Datum/Zeit
23.10.2020
14:00 - 15:30 Uhr

Veranstaltungsort
Aktive Senioren e.V.


„Udo Voigt hat nach der Wende einen familiengeführten Weinbetrieb auf dem sächsischen Land aufgebaut. Als Udos Tochter den Betrieb nicht übernehmen und Sachsen lieber verlassen möchte, gerät Udos Leben kurz vor dem jährlichen Weinfest in die Krise. Das Kaufangebot eines ausländischen Investors, sein heimattreuer Freund Rudi und das Kinderfahrrad seiner geliebten Tochter Katharina, das an eine geflüchtete Familie verschenkt werden soll, zwingen ihn zu einer Reihe schwieriger Entscheidungen…“
In diesem Stück finden sich aktuelle Tendenzen gesellschaftlicher Spaltung – im engen Familienkreis. Verschiedene Weltsichten, Wünsche und Ängste prallen aufeinander. Ziel ist es, diese unterschiedlichen Menschen mit ihren Prägungen und Überzeugungen im Gespräch zu halten – und zu erkunden, ob es noch gemeinsame Grundlagen und Verbindungspunkte gibt.
Forumtheater bietet dabei einen interaktiven Weg, bei dem die Zuschauenden aktiv eingebunden werden. In einer Gesellschaft, in der der Austausch zumeist nur unter ähnlich denkenden Menschen stattfindet, soll dieses Stück eine Anregung dazu bieten, demokratische Teilhabe aktiv zu praktizieren und unterschiedlichen Menschen und ihren Geschichten zu begegnen.
Mit unserem Stück möchten wir gezielt unterschiedliche Zielgruppen in Leipzig und Sachsen erreichen, um so einen Beitrag zur Verbesserung unseres gesellschaftlichen Dialogs zu leisten.
Mit deinem Besuch unserer Aufführung unterstützt du uns bei unserem Vorhaben.